Powered by Blogger.

(Rezension) Herz über Kopf - Phoebe Ann Miller

14. Mai 2018


Das Cover ist ja wunderschön. Auch wenn es relativ einfach ist, passt es so gut zur Geschichte und ich mag es total.

Ich hatte Band 2 vor diesem gelesen und war ja schon begeistert. Nun wollte ich wissen, wie die Geschichte denn überhaupt angefangen hat und wie Cooper am Anfang war. Auch das Kennenlernen der beiden - eigentlich alles - und deshalb musste ich diesen Band unbedingt lesen.
Natürlich hatte ich dadurch schon hohe Erwartungen, die vollkommen und darüber hinaus erfüllt wurden.

Ich hatte schon nach wenigen Kapiteln Gänsehaut. Glaubt man das? Geht das? Ja es geht! Und wie!! Dieses Buch geht einfach unter die Haut und mit dem tollen Schreibstil erst recht.
Bis zum ersten Viertel hatte ich schon so eine Gefühlsachterbahn hinter mir, dass ich die Autorin da schon verfluchte, denn ich wusste, das hört nicht auf. Im Gegenteil!
"Liebe kennt keine Grenzen! Sie überwindet alles", entgegnete sie mir.

Sara ist ein Mensch, der nach dem Kopf geht. Sehr vernünftig, auf seinen Verstand zu hören, aber als sie Cooper trifft, setzt dieser wider erwarten aus. Zum ersten Mal hört sie auf ihr Herz und es war .... großartig. Ihre Gefühle projizierten sich auf mich und ich fühlte, was sie fühlte. Glück, Verlangen, Leidenschaft, Liebe... das Richtige! Vor allem bei der großen Überraschung. Ich hatte Tränen in den Augen und die restliche Zeit konnte ich mein Grinsen nicht aus dem Gesicht wischen. 
Sekunden konnten dem Leben eine andere Richtung geben, eine falsch getroffene Entscheidung alles zerstören. Jede Handlung führte zu etwas, sei es in naher oder in ferner Zukunft. Nichts blieb ohne Konsequenzen.
Cooper .... Oh mein Gott! Der mehr als nur gutaussehende, heiße Typ mit seinen stahlblauen Augen weiß einfach immer, was er sagen muss. Ich schmolz dahin wie das Eis in der Sonne! Und das von Anfang an! Ich weiß gar nicht, wie ich diesen tollen und perfekten Typen richtig beschreiben soll, ohne, dass ich noch von ihm Schwärme und gar nicht mehr aufhören kann. Er ist bodenständig, obwohl er ein Star ist; charmant; liebevoll; und das wichtigste: Er hört auf sein Herz! 
Ihr müsst dieses Buch lesen!!!!
Jede Faser meiner Seele schrie ja, während mein Kopf nein sagte. Ich wusste nicht, wem ich die Führung überlassen sollte, hin und her gerissen zwischen Verstand und Gefühl.
Melanie, Saras beste Freundin, war total lieb und nett und wie man sich so eine Freundin halt vorstellte, doch ihre Reaktion auf Cooper! Pfffff..... Also das war der Part, wo die mir sowas von unsympathisch war und ich sie so gar nicht mochte. Ich konnte zwar die Gründe verstehen, aber ich fand es so fies!
In dem Moment wusste ich nicht, ob ich ihr jetzt was tun soll oder nicht. Doch als der Streit zwischen den beiden kam, und ich meine ein richtig heftiger, wurde es sogar mir schwer ums Herz. Ich weinte mit, um die Freundschaft der beiden, und hätte sie am liebsten zusammen in ein Zimmer eingesperrt, damit sie endlich wieder miteinander redeten.
"Gefühle kennen keine Meilen, keine Kilometer, absolut keine Maßeinheit. Der Mensch ist für Entfernung zuständig - für das Herz spielt sie keine Rolle."
Die Geschichte der beiden war hart und mit so viel Liebe. In einem Moment quoll mein Herz vor Glück über und im nächsten schäumte es vor Wut. Der Schock, den mir die Autorin zwischendrin noch verpasste, tat das Übrige.
"Du bist mein Himmel Sara!"
Die Worte, Sätze, am Anfang jedes Kapitels finde ich toll. Sie regen zum Nachdenken an, enthalten eine Botschaft, sagen so wahnsinnig viel aus und könnten nicht passender sein.
"Leben ist, was man daraus macht. Jeder hat seines in der Hand", sagte er ernst.
Wieder einmal hat es die Autorin geschafft, dass ich mich in ihre Geschichte verliebte und sie am liebsten nie beendet hätte, denn sie war einfach wunderschön!

Sara musste viele Höhen und Tiefen ertragen, zu sich selbst finden, denn ihr eigenes Ich hatte sie für eine Zeit lang vergessen. Doch sie hatte tolle Freunde, die ihr dabei halfen, sie wachrüttelten und ihr einen Tritt in den Allerwertesten verpassten.
Ein guter Freund entpuppte sich leider nicht als das, was er zu sein schien und der Schock sitzt jetzt noch immer tief.
"Der Schein trügt manchmal, ..................."
Fazit: Das Prickeln, das Vibrieren der Luft, die Liebe und die Leidenschaft, die ganzen Gefühle waren so greifbar und hautnah! Die Welt von Sara und Cooper war einmalig, tränenreich, voller schöner Worte, aber auch gespickt von Eifersucht und Neid und genau dieser Mix machte alles so total spannend und ich konnte nicht genug davon bekommen. Hoffnungslos versunken in diesem Buch....


Verlag: Amrûn Verlag
Seiten: 510
eBook / TB


Sara hat einen Job, Familie und Freunde und ist tief in ihrer Heimat Bamberg verwurzelt. Als rationaler Mensch folgt sie stets ihrem Kopf, bis sie Cooper trifft, der ihren Verstand lahmlegt. Doch nicht nur die Entfernung erschwert eine Beziehung zu dem berühmten Schauspieler, auch die oberflächliche Glitzerwelt Hollywoods und aufdringliche Paparazzi stellen ihre Liebe auf eine harte Probe. Wird Sara für Cooper ihr Leben ändern oder zerbricht sie im Scheinwerferlicht?

Nach ihrem erfolgreichem Debütroman "Auf die andere Art" entführt uns Phoebe Ann Miller ein weiteres Mal in einen emotionalen Strudel aus Drama und Romantik.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.

Back to Top