Powered by Blogger.

Neuzugang

18. April 2018
Hallo meine Lieben 💕

Es ist wieder mal soweit 😄
Ein paar Bücher sind bei mir eingetrudelt, die ich euch natürlich gerne zeigen möchte.

Die ersten beiden sind aus dem Königskinder Verlag und ich habe eines davon das erste Mal bei Trallafittibooks entdeckt. Sie hat mich so neugierig gemacht, dass ich es einfach haben musste. Hat zwar eine Zeit gedauert, aber jetzt ist es da. Natürlich kann nicht eines alleine einziehen, deshalb hab ich mich auch noch für ein anderes entschieden, dem ich ein Zuhause geben wollte.
Ich bin ja schon sehr gespannt und hoffe, bald mal zum Lesen zu kommen.
Das letzte habe ich von Weltbild Österreich bei einem Gewinnspiel gewonnen und ich liebe ja historische Romane, deshalb hat es mich umso mehr gefreut, dass das Glück mir hold war.




Lieber Daddy Long Legs
Jean Webster

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton.





Das Milchmädchen
G. R. Gemin

Zwölf Kühe mitten in einem schäbigen walisischen Wohngebiet verstecken? Das bleibt doch niemals unbemerkt! Aber Gemmas Leben ist sowieso total durcheinander – ihr Vater ist im Knast, die Mutter abgekämpft und der kleine Bruder nervt einfach nur. Und wie sie sich mit der komischen, starken Außenseiterin Kate angefreundet hat, weiß sie eigentlich selbst nicht. Aber Kate braucht Gemmas Hilfe, damit ihre Kühe nicht verkauft werden müssen. Gemmas Nachbarn kümmern sich normalerweise nicht so um andere Leute – geschweige denn um Tiere. Doch nun stehen dicke, muhende, Gras fressende Kühe in ihren Gärten. Und setzen einiges in Bewegung!
 ***Ein charmantes walisisches Sozialmärchen à la Kick it like Beckham***




Die letzte Stunde
Minette Walters

»Ein Schwarzer Tod hat unser Land befallen. Nur wenige werden verschont bleiben.«

Südengland, Juli 1348: An der Küste ist die Pest ins Land gekrochen. Binnen kürzester Zeit entvölkert sie ganze Landstriche, Angst und Panik regieren. Allein Lady Anne, die Herrin von Develish, nimmt das Heft in die Hand. Sie bringt all ihre Schutzbefohlenen auf ihrem Anwesen in Sicherheit und lässt die Zugangsbrücke verbrennen. In ihrem kleinen Reich zählen nicht mehr gesellschaftliche Konvention und Rang, sondern Einsatz für die anderen. Als neuen Verwalter setzt Anne Thaddeus ein, den niedrigsten, aber klügsten ihrer Diener. Doch kann sich die Schicksalsgemeinschaft gegen die schreckliche Krankheit behaupten, die vor ihren Toren tobt? Gegen die Verzweifelten und Raffgierigen, die Develish angreifen? Werden die kargen Vorräte reichen? Dann geschieht ein grausamer Mord und droht Lady Annes Gemeinschaft endgültig zu zerreißen ...



Würdet ihr eines davon gleich mitnehmen? Oder kennt ihr sogar schon eines davon?
Der Verlag hat ja noch ganz viele tolle Bücher und ich denke, es werden bestimmt noch andere folgen.

Habt noch einen schönen Tag  😘



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.

Back to Top