Powered by Blogger.

(Rezension) Tom & Malou: Liebe Backstage - Sina Müller

30. März 2018
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar

Das Cover gefällt mir, wie schon bei Band 1, super. Ein paar kleine Veränderungen kann man erkennen, wenn man genau hinguckt. Einfach wunderschön.

Ich war ja so gespannt, wie es weitergeht und habe das Buch förmlich verschlungen!

Es ging total spannend weiter und es warteten so viele Überraschungen auf mich.
Mein Herz wurde auf eine sehr harte Probe gestellt, denn nicht nur, dass Tom verschwunden war und ich ebenfalls dachte, ihm wäre etwas zugestoßen oder hätte sich über die Mauer geworfen, tat er sein übriges, um es ganz schlimm zu machen. Aus meinem Gefühlschaos kam ich nur schwer raus. Ich wusste nicht, auf wessen Seite ich mich schlagen sollte, denn ich verstand beide. Die Sehnsucht trieb mich in Toms Arme, aber die Wut keimte immer wieder auf und stieß mich von ihm weg. Sich so etwas zu erlauben und einfach seinen Kopf nicht einzuschalten war ... arrrg.
#ZugeilfuerdieseWelt #WashatdasLebenfuereinenSinn #LetzteParty #AufderSuchenachAntworten #ZudenSternenundniemalszurueck #lovethatshit #zuschwachumNeinzusagen #NoMorePain #Warum #vergibmir #kommundholmich

Ich wusste, warum ich Tom von Anfang an mochte, auch wenn er ein selbstverliebter, aufgeblasener Weiberheld war. Die Keppelei von ihm und Malou sind so erfrischend und toll, auch, wenn es hier doch weniger wurde. Aber ich konnte es ihnen nicht verdenken. Abstand ist die beste Devise. Oder etwas nicht??
Es hat sich einiges geändert und doch wusste ich nicht, ob ich es glauben kann. War alles echt? War er echt? War er aufgrund seiner Bühnenerfahrung so ein guter Schauspieler?
Seine Geheimnisse zu kennen machte mich noch weicher, aber es schien, als würde das Glück nicht auf seiner Seite stehen.
An einer Szene blieb ich hängen, denn ich traute mich nicht, weiterzulesen. Diese kam unverhofft und mit einem lauten Knall. Enttäuschung pur für mich und Malou und Tom ist natürlich schuld.
»Ständig muss ich an dich denken und dann sind da diese seltsamen Gedanken … und das Gefühl, wenn du da bist …
Malou hat sich toll entwickelt und sich einen Namen gemacht. Sie wurde geschätzt und als Freund innerhalb der Band behandelt. Ihre Art muss man einfach mögen. Das geht gar nicht anders. Aber auch sie tat mir so unendlich leid. Ich fühlte den gleichen Schmerz wie sie und hätte sie liebend gern getröstet oder ihr Mut zugesprochen.

Natürlich mischte die Eiskönigin Carol auch wieder tatkräftig mit und obwohl ich sie überhaupt nicht ausstehen kann, wäre es ohne sie nur halb so schön. Ein eiskaltes Miststück, das dem Buch trotzdem den gewissen Kick gibt. Und einer muss ja der Buhmann sein.
Malou hatte es auf den Punkt gebracht: Ich war nicht alleine, ich hatte Verantwortung und die hatte ich nicht übernommen.
Dass die Band so zusammenhielt, fand ich einfach toll. Man merkte es in diesem Teil schon, nachdem Tom verschwunden war. Aber auch, als Tom für sich eine Entscheidung traf., mit der ich natürlich ganz und gar nicht zufrieden war. Dass ausgerechnet Josh es war, der ihm zur Seite stand, hätte ich nicht gedacht. Ich hatte gehofft, dass sich das Verhältnis zwischen den beiden bessert. Das hat mich schon berührt, denn bis jetzt war es immer ein Konkurrenzkampf zwischen den beiden, auch, wenn es nur von Toms Seite ausging.
Es war eine Ewigkeit her, dass wir uns alle hinter der Bühne umarmt hatten, uns zusammenaruften als hätten wir den Gig unseres Lebens. Aber meine Jungs so dicht bei mir zu haben, eine Einheit mit ihnen zu bilden, der niemand etwas anhaben konnte, war seltsam tröstlich.
Die Autorin schaffte es auch hier, mich voll mitzureißen und mich alles fühlen zu lassen, was die Charas fühlten. Eine tolle Szene folgte der nächsten und es hätte nicht besser sein können. Sei es das Spielen im Nightliner oder das rumalbern oder auch der Auftritt auf der Bühne - den ich ja mehr als toll fand, weil hier so viel Gefühl drin war! Ich hab viele Taschentücher verbraucht, gelitten und gelacht und für einen Moment war ich auch glücklich, aber ich litt mehr aufgrund des Abstandes zwischen Tom und Malou.
Und das Ende ....... genial! Perfekt! Und überraschend!
Ich hätte ewig weiterlesen können und bin doch etwas traurig, dass die Geschichte nun vorbei ist. Aber wer weiß. Ich hoffe bald eine weitere Geschichte der Band lesen zu können. Nik wär ja total mein Favorit, da ich ihn ebenfalls mit seiner lockeren und unbeschwert fröhlichen Art von Anfang in ins Herz geschlossen hatte.
Das würde das Ende bedeuten. Für meine Zeit bei Amblish. Und für mich selbst.
Fazit: Ein wundervoller Band, mit viel Herz, aber auch Schmerz, der viel zu schnell zu Ende war. Eine Achterbahn der Gefühle, auf die ich mich nur zu gerne einließ. Lustig und spannend und wem Band 1 gefiel, der wird den hier ebenfalls lieben.



Autor: Sina Müller
Verlag: Amrûn Verlag
Seiten: 270
eBook / TB


"Die Liste, die gegen Tom sprach, war lang. Doch all diese plausiblen und vernünftigen Argumenten kamen nicht gegen mein Gefühl an." Toms unbedachte Aktion bringt nicht nur Amblish in Gefahr, sondern auch Malou dazu, sich fortan nur noch auf ihren Job zu konzentrieren. Die angespannte Stimmung ist für alle auf Tour belastend, sollte sie doch nicht nur den Durchbruch für die Band bedeuten, sondern auch Malous Berufsstart erleichtern. Tom hat nur eine Möglichkeit. Aber ist er bereit, alles auf eine Karte zu setzen?


Und hier findet ihr meine Rezension zu Band 1: Tom & Malou - Herzklopfen on Tour




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.

Back to Top