Powered by Blogger.

(Rezension) A Winter Lightning - Benjamin Lorenz

20. Januar 2018

Das Cover finde ich wunderschön! Die Winterlandschaft, das Paar. Die Maske lässt darauf schließen, dass etwas oder jemand im Verborgenen bleibt und macht somit sofort Lust die Geschichte zu lesen.

Nachdem Benny das erste Kapitel auf seiner Seite einstellte und ich es gelesen hatte, wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht, was denn nun passiert. So holte ich mir das Buch und auch wenn es aus Zeitmangel etwas länger gedauert hat, habe ich es nun gelesen.

Der Anfang ist vielversprechend und macht sofort Lust auf mehr. Die Seiten, auch wenn es nicht viele waren, flogen nur so dahin und dann war es leider auch schon wieder vorbei. Genau dann, als es spannend wurde, eh klar. Ich hätte sehr gerne mehr gelesen, aber ich denke, Benny wird und bestimmt bald die ganze Geschichte präsentieren.
Die Protagonisten mochte ich sofort, auch wenn man nicht viel von ihnen zum Lesen bekam, aber die Gefühle waren authentisch und ich konnte mich gut hineinversetzten. Ja, sogar das Knistern spüren.
Der Schreibstil ist leicht und locker, jedoch noch ausbaufähig. Manche Stellen hätten noch ausführlicher beschrieben werden können und ab und an findet man ein paar Wiederholungen.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das 'richtige' Buch und wie die Geschichte mit André und Markus weitergeht. Benny hat bestimmt noch ein paar Überraschungen für mich parat.

Fazit: Ein schönes Debüt, dass mich kurz in eine romantische Welt eintauchen lies. Kurz und knackige mit Hoffnung auf mehr.




Verlag: SP
Seiten: 30
eBook


“Erst später sollte mir die Bedeutung, die dieser Abend für den Rest meines Lebens haben würde, bewusst werden. Ich wusste nämlich nicht, dass dieser Fremde mein Leben verändern würde. Und das für immer.“
André wollte am Tag vor Heilig Abend eigentlich nur eins: Ein Buch lesen, Lebkuchentee trinken und All I Want For Christmas Is You on repeat hören. Doch seine beste Freundin Maya macht ihm da einen Strich durch die Rechnung: Sie schleppt ihn auf die Schulweihnachtsparty. Was für André zunächst als peinlicher Abend beginnt, wandelt sich schnell zur Nacht seines Lebens, deren Bedeutung er sich noch nicht bewusst ist.

Erlebt die zarten Anfänge einer Liebe, die alles verändert… und erst noch erzählt werden muss.

Die Kurzgeschichte ist wie ein Prequel für den Hauptplot, an dem ich im Moment noch arbeite. Viel Spaß dabei!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.

Back to Top