Powered by Blogger.

(Rezension) Famous 2: Liebe über Schmerz - Phoebe Ann Miller

22. Dezember 2017
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar


Das Cover finde ich toll. Es ist super auf den ersten Band abgestimmt und auch wenn es schlicht ist, hat es was.

Liebe über Schmerz war das erste Buch der Autorin und ich war wirklich sehr gespannt, ob sie meinen Erwartungen gerecht wird, denn bis jetzt hab ich nur Gutes gehört. Trotzdem behielt ich meine Skepsis, die ich immer beim ersten Mal habe. 
Ich muss sagen, dass ich den ersten Band noch nicht gelesen habe, aber das musste ich auch nicht, denn hier geht es nicht um das Kennenlernen von Sara und Cooper, sondern um das gemeinsame Leben der beiden und welche Steine ihnen in den Weg gelegt werden.
Da die Autorin an den richtigen Stellen Hinweise über bestimmte Personen geschrieben hat, kann es auch als Einzelband gesehen und so auch gelesen werden.
"Ich muss gehen." Ich warf alles in die Tasche, was ich in die Finger bekam."Natürlich muss du."Ich stockte und sah den Mann an, der mir so gefasst gegenüberstand und die Ruhe ausstrahlte, die ich brauchte.

Es fing so schön an! Schon mit wenigen Seiten konnte mich die Autorin mitnehmen in Saras und Coops Welt.
Und auch, wenn ich den ersten Teil noch nicht mal gelesen habe (wie oben gesagt), hat Phoebe mein Herz mit wenigen Seiten erobert und ich mochte die beiden Charas, Sara und Coop, sofort.
Während ich mich in der Liebe und dem Glück der beiden verliere, hat die Autorin ganz andere Pläne.
Und dann ........ Bumm! 
Er fing ihn ab, um ihn zu küssen. "Ich bin für euch beide verantwortlich, Liebling. Das werde ich mir nicht nehmen lassen. Ich würde alles für euch tun."
Das, was dann passierte, war erschütternd! Ich war schockiert! Aufgelöst, wütend und fühlte mich regelrecht hilflos. Litt, mit beiden, heulte und am liebsten hätte ich höchstpersönlich jemandem einen Besuch abgestattet.
Es war, als hätte man mir das Herz aus der Brust gerissen und ein tiefes schwarzes Loch hinterlassen.
Ich fühlte mit, als beträfe es mich selbst., vergoss viele Tränen und es dauerte lange, bis ich mich wieder einigermaßen unter Kontrolle hatte. 
Musik war ein Teil unseres Lebens, ob wir es merkten oder nicht. Wenn es uns schlecht ging, weinten wir uns bei einem traurigen Lied die Seele aus dem Leib. Ein guter Song hingegen konnte unsere Laune verbessern, eine bestimmte Melodie die Erinnerung an die Vergangenheit bewahren.
Was hier auf mich zukam war hart. Und trotzdem die Gefühle sich in ein reines Chaos stürzten, kam langsam meine Hoffnung wieder zurück und ich sah somit ein schwaches Licht am Ende des Tunnels.
Ob das Licht nun größer wurde oder ganz zerstört wurde, verrate ich nicht, denn das würde doch sehr spoilern. Nur so viel: Ich hab geheult am Ende!

Der Schreibstil ist fesselnd und leicht zugleich und ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Ich konnte nicht aufhören, auch wenn ich hätte wollen. 

Fazit: Ein wundervolles, gefühlvolles aber auch hartes Buch, das mich bis an meine Grenzen getrieben hat. Die Geschichte reißt einen sofort mit und hat meine Erwartungen sogar übertroffen. Die ganzen Gefühle, die hier auf einen zuströmen fühlen sich so wahnsinnig echt an und genau so soll es sein!




Seiten: 400
eBook / TB
Mehr Infos


Sara ist ihrem Herzen gefolgt und hat sich an der Seite von Cooper ein Leben in Hollywood aufgebaut. Ihr Glück scheint perfekt, als die Vergangenheit die beiden einholt. Mit einem Schlag ist ihr Leben zerstört und beide sind zerbrochen.
Mitten im Blitzlichtgewitter versuchen sie, zu sich selbst und zueinander zu finden.
Doch wie viel kann eine Beziehung ertragen, bevor sie nicht mehr zu retten ist?





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.

Back to Top