Powered by Blogger.

(Rezension) Rift: Der Übergang - Wokan & Tree

16. November 2017
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar


Das Cover finde ich genial und es passt zum Buch wie die Faust auf‘s Auge. Dieser tolle Kontrast und die Veranschaulichung von dem Übel und der Höheren sind super!

Da ich noch kein Buch der beiden Autoren gelesen hatte, der KT mich aber super neugierig machte, war ich gespannt, was mich hier erwartet. Wie immer war ich trotzdem ein wenig skeptisch, aber ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil!
Ich hätte nie gedacht, dass die Mischung aus Steampunk und Fantasy so gut funktioniert und toll umgesetzt wurde!

Am Anfang befindet sich auch eine Karte und so etwas mag ich besonders gerne. Die Welten wurden wunderbar beschrieben und ich hatte eine sehr gute Vorstellung davon, wie es dort aussieht. 
»Ich bin ein Kleriker, ein Gefäß für den Gaialink.«


Es begann ja schon sehr spannend und ich war gleich mal mitten im Geschehen, Jenseits des Rifts.
Ich lernte zuerst Aldora und Vidmont, zwei Kleriker, kennen. Es wurde gleich erklärt, wer und was sie sind und welche Aufgaben sie haben. Das alleine fand ich schon sehr spannend. Sich das auszudenken! Auch kamen schon die ersten Steampunk-Elemente zum Vorschein.
Diesseits des Rifts - das Buch wird auf zwei Ebenen geschrieben - begann die Geschichte mit einem Abschlussball und durch die wunderbaren Gespräche der Jungs musste ich gleich viel lachen. Das verging mir aber ganz schnell, denn der erste Supergau lies nicht lange auf sich warten!
Der Ort war von einem dunklen Widerhall durchdrungen, der aus menschlichen Emotionen entstanden war, die über Jahre hinweg dort angestaut worden waren. Sie konnte Schmerz fühlen, Leid und unendlichen Hass.
Der Schreibstil ist sehr gut und einnehmend. Ich hätte nicht gedacht, das zwei Autoren, die an einer Geschichte schreiben, so wunderbar zusammenpassen können.

Schon von Anfang zog es mich in die Geschichte rein. Zuerst die Neugierde allgemein, was auf mich zukommen wird und dann die Spannung, sie sich in meinen Körper ausbreitete und immer mehr anstieg. Ich war total gefangen in den beiden Welten und ich konnte gar nicht schnell genug lesen!
Die beiden Seiten sind so verschieden und doch haben sie etwas gemeinsam.
Hass war mächtig, sehr sogar. Durchtrieben, hinterhältig und nahezu gesättigt von negativen Gefühlen.
Was hat es mich gepackt! Sowas von spannend und auch wenn man vielleicht denkt, man weiß was kommt, erahnt man noch nicht mal ansatzweise das kommende Geschehen.
Und das Ende?!!!
Dreimal dürft ihr raten! Darauf war ich absolut nicht vorbereitet und es sieht ganz danach aus, als ob es einen weiteren Band geben wird. Zum Schluss hin überschlagen sich die Ereignisse fast und mir blieb vor staunen der Mund offen und ich konnte nur mehr den Kopf schütteln. Ich will unbedingt wissen, wie es weitergeht!!!!!

Nach der Geschichte gibt es noch ein Gespräch zwischen den beiden Autoren, das ich sehr witzig fand und auch die im Anschluss gestellten Fragen an die beiden waren sehr unterhaltsam und interessant.

Fazit: Eine tolle, unsagbar spannende Geschichte, die die beiden Elemente Fantasy und Steampunk bestens vereint und mich durch und durch überrascht hat. Eine Welt, die ich so noch nicht kannte und sie birgt eine sehr



Verlag: SP
Seiten: 294
eBook


Durch den Rift
auf die andere Seite
wo Schatten und Tod herrschen


Der Abschlussball ihrer High School endet für Megan und Freddy in einer verhängnisvollen Begegnung. Statt den Abend wie geplant zu feiern, betritt ein Dämon ihre scheinbar heile Welt und sie werden in einen Strudel aus Enthüllungen und Katastrophen gezogen, der sie unaufhaltsam in die Tiefe reißt. Währenddessen versuchen Vidmond und Aldora, zwei Dämonenjäger einer uralten Kaste, einen Krieg der Dimensionen zu verhindern. Doch als die beiden Welten sich kreuzen entbrennt ein Kampf zwischen den Realitäten, der sich nicht mehr aufhalten lässt. Höhere Mächte haben ihre Hände im Spiel – einem Spiel, das gerade erst begonnen hat...

Zwei Welten – zwei Autoren
Urban Fantasy trifft Steampunk


Kommentare:

  1. Ja, das Ende hat mich auch umgehauen. Überhaupt war ich von dem Buch begeistert. Ich kann deiner Rezension gar nichts mehr hinzufügen.
    Ich hab sie bei meiner verlinkt.
    Grüße von Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand es auch so genial! Hätte ich nicht gedacht :)
      Danke, dass ist total süß von dir! <3

      GlG Patrizia

      Löschen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars wird man personenbezogene Daten speichern, nämlich Name, E-Mail und IP-Adresse. Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.

Back to Top