Direkt zum Hauptbereich

(Rezension) Rauklands Blut



Autor: Jordis Lank
Verlag: Verlagshaus El Gatto
Seiten: 350
eBook /TB
ASIN: B01N2Z84U2
ISBN-10: 3943596362
ISBN-13: 978-3943596366


Das Cover ist diesmal rot, rot wie Blut, und passt perfekt zum Titel wie auch zur Geschichte.
Ich konnte es kaum erwarten, endlich weiterzulesen!
Ronan kam zurück nach Raukland und zu meinem Entsetzen, hatte er Broghan im Schlepptau! Er hätte ihn wirklich töten sollen, denn er ist böser, gieriger, rachsüchtiger und brutaler als alle zusammen, sogar mehr als sein Vater. Mich schüttelt es jetzt noch, wenn ich an ihn zurück denke.
Broghan lässt keine einzige Gelegenheit aus, um Ronan schlecht dastehen zu lassen oder ihn in einen Hinterhalt zu locken. Seinem Vater zuzureden und einzulullen, dass er Rauklands Thronfolger sein soll und nicht sein verkümmerter Bruder. Er will RonansTod, das ist klar.
Eines ist jedoch wahr: Broghan ähnelt seinem Vater mehr, als man es sich vorstellen kann. Seine Art, sein Denken, einfach alles. Ronan hingegen ist wie seine Mutter. Hat eigentlich das Herz am rechten Fleck, genau wie seine Zwillingsschwester Kiara.
Und mit der Ankunft von Eila in Raukland beginnt die Geschichte erst so richtig.
Was da alles passiert ist! Wenn ich es nicht selber gelesen hätte, würde ich es kaum glauben.
Einmal angefangen, gab es für mich kein Halten mehr. Ein aufregendes, blutiges Abenteuer, in dem Ronan an seine Grenzen getrieben wird. Eine Szene ist spannender als die nächste und ich konnte mir nicht einmal meine Gedanken machen oder mir das Ende zusammenspinnen, weil sie sich schon auf den nächsten Seiten wieder in Luft aufgelöst hätten.
Wow! Oft blieb mir echt der Mund offen stehen und oft hätte ich gerne meine Hände vor das Gesicht gehalten, wie bei einem Film, wenn man eine Szene nicht sehen will, da auch so viel Trauriges und Erschreckendes dabei war.
Aber auch die Liebe kam hier nicht zu kurz!
Am liebsten hätte ich ja schon auf die letzte Seite geblättert, aber als ich dann am Ende ankam, wusste ich, ich hätte keine Schlüsse daraus ziehen können, zumindest nicht solche die mir geholfen hätten, meine Frage zu beantworten. wollte.
Kurz vor dem Ende hat die Autorin noch eine riesige Überraschung parat. Na gut, ich hätte es mir denken können, irgendwie, aber da ich ja nicht zum nachdenken gekommen bin und das eventuell offensichtliche nicht gesehen habe, weil ich so versunken in der Geschichte war, war es sehr überraschend für mich. Und nicht nur für mich.
Es tauchen ein paar neue Charaktere auf, wie zum Beispiel Hannah, Tochter des Königs von Angent, König Bellingor. Sie ist ein so wundervolles Mädchen und was mit ihr passiert, ist wirklich erschütternd. Aber da das Ende nichts darüber aussagt hoffe ich, dass es im nächsten Teil gut für sie ausgeht.
Ich liebe Gismo!!! Der Rappe ist ein wundervolles, starkes, schnelles und treues Pferd. Er ist Ronan sehr wichtig und die beiden müssen viel miteinander durchstehen. Ich habe mich im ersten Teil schon so auf ihn gefreut! Dass Ronan ihn endlich wiedersehen wird! Die beiden gemeinsam reiten, so wie sie es lieben. Gismo hatte ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Wahrscheinlich weil ich Pferde selber liebe.
Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen und zu sehen, was mir noch alles bevorsteht, oder besser gesagt Ronan!
Fazit: Ein toller zweiter Teil, der dem ersten in Spannung in nichts nachsteht. Viele Überraschungen, die mich sprachlos gemacht haben.



Hoch im Norden hat Ronan nicht nur die Insel Lannoch für sich gewonnen, sondern auch das Herz der Prinzessin Eila. Zurück in Raukland muss er jedoch nicht nur gegen seinen Bruder kämpfen, der ihm den Thron streitig macht, sondern auch gegen seinen Vater: Erst will Ronan die Insel Lannoch nicht hergeben, dann besteht er darauf, Eila zu heiraten, obwohl sein Vater ihn mit der Prinzessin Angents vermählen will. Diese Heirat würde den lange verfeindeten Ländern endlich Frieden bringen. Wird Ronan seine Liebe zu Eila dieser Aufgabe opfern?

















Kommentare