Direkt zum Hauptbereich

(Rezension) Die Unbestimmten: Die Staubgeborene – Jo Schneider

 
1495628732502

Autor: Jo Schneider
Seiten: 460
eBook
ISBN: 978-3-646-30033-8
 
 
 



**Wenn Magie in dir erwacht, ist die Dunkelheit ganz nah**
»Mir hat es sehr, sehr gut gefallen, ich wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen.« »Wow die Story hat mich einfach mitgerissen.« (Amazon-Leserstimmen)  
Die 19-jährige Zianth kann ihren Augen kaum trauen, als sie einen der wertvollsten Edelsteine in den Händen hält, die es gibt! Endlich scheint ein Leben außerhalb der staubigen Minen für sie in greifbarer Nähe – ein Leben in absoluter Freiheit. Doch mit dem Fund erwachen ungeahnte Fähigkeiten in ihr, die sie an einen neuen Ort binden, eine Stadt der Magie. Hier wird sie zur Schülerin des vermutlich dunkelsten Magiers des Landes. Der Winteralb gilt als hart und unbarmherzig und um seine Vergangenheit ranken sich viele düstere Geheimnisse. Immer wieder stellt er Zianth vor Aufgaben, an denen sie zu zerbrechen droht. Bis ihre wahre Gabe ans Licht kommt…


Das Cover finde ich schlicht aber gut. Es zieht mich jetzt nicht sooo an, aber es hat trotzdem was.

Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, wusste ich nicht, was mich erwarten würde.
Der Prolog hat es echt in sich und wer da noch nicht neugierig auf die Geschichte geworden ist, weiß ich auch nicht. Dieser spielt jedoch vor der eigentlichen Geschichte, ist aber wichtig für das Verständnis. Jedoch werden noch nicht alle Geheimnisse darum gelüftet, klar, mich aber schon total in Aufregung versetzt hat.
Es ging sehr spannend weiter und schon nach kurzer Zeit, war ich mehr als nur begeistert. Der tolle Schreibstil, so wie die Entwicklung der Geschichte hat mich voll überzeugt.

Die Magie ist ein großer Bestandteil der Geschichte und genau das Richtige für mich.
Viele beschieden Wesen werden vorgestellt, darunter auch die Alben.
Sie sind einerseits furchterregend, was an ihrem Aussehen und ihre Stärke, ihrer Macht, liegt, aber auch so faszinierend.

Aster ist einer davon, ein Winteralb, und auch wenn er sehr, na ja, mürrisch, abweisend, kalt und ohne Gefühle (zumindest denkt man das) dargestellt wird, mochte ich ihn. Er hat trotz allem etwas anziehendes und wenn man seine Vergangenheit kennt, versteht man auch, warum er so ist.

Eine weitere tolle Protagonistin ist Zianth. Sie ist eine der Hauptcharaktere und man muss die einfach mögen! Ihre liebenswerte, neugierige, wissensdurstige, aber auch freche Art, ist einfach toll. Sie macht auch die größte Entwicklung in der Geschichte. Äußerlich wie auch im Sine der der Magie.

Die Geschichte ist einfach atemberaubend und hat mich in eine Welt entführt, die ich so nicht kannte, mit all den Wesen und der Magie. Viele tolle Ereignisse haben mich erwartet und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.
So voller Leben, Spannung und Gefühlen!
Es war herrlich, in der Geschichte voll und ganz zu versinken, sich mitreisen zu lassen.
Ob mein Wunsch bezüglich bestimmter Protas in Erfüllung geht, werde ich hoffentlich bald oder spätestens am Ende des letzten Bandes erfahren.

Das Ende deutet auf den Anfang einer wunderbaren, abenteuerlichen und spannenden Reise hin. Kein Cliffhanger, aber so gut, dass ich unbedingt sofort weiterlesen will und mehr über die Geschichte von Zianth und Aster erfahren will!
Der Epilog hingegen ist ein wenig fies! Fies im positiven Sinne. Man glaubt zwar, zu wissen um wen es sich handelt, aber die Geschichte dahinter muss noch erzählt werden und ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil!

Fazit: Wow! Ein grandioser Auftakt, mit so viel Spannung, Nervenkitzel und einzigartigen Gefühlen, was ich so überhaupt nicht erwartet hatte. Ich konnte total in der der Geschichte versinken und es hat mich definitiv umgehauen!



An dieser Stelle möchte ich mich auch für das Leseexemplar beim Carlsen Verlag und Jo Schneider bedanken!















Kommentare

Kommentar veröffentlichen