Direkt zum Hauptbereich

Interview mit Monika Loerchner

Hallo meine Lieben!!!



Der Autorentag mit Monika Loerchner geht weiter und hab hier ein tolles Interview für euch!!
Was ich sie alles gefragt habe?

Lasst euch überraschen und lest selbst …… 





Hallo Monika 😃
Setz dich doch.
Danke, ich sitze schon.
Ging ja schnell 😉Ich sitze gerne.


Erst mal viele lieben Dank, dass du dir die Zeit für mich nimmst und auch Manu ein paar Exemplare für die Buchbloggerbox zur Verfügung gestellt hast.
Ich war soo aufgeregt vor der Auslosung, denn abgesehen davon, dass ich ihre Idee einfach nur super finde, wollte ich Hexenherz unbedingt haben, als ich es gesehen habe.
Ich liebe ja Hexen und alles was damit zu tun hat!! Vielleicht war ich sogar mal eine??!! 😉
Der Acabus-Verlag hat mir netter Weise erlaubt, selbst ein paar Rezensionsexemplare zu verteilen. Als ich von Manus Buchboxen las, musste ich einfach dabei sein!  Sollte ich mal keine Lust mehr zu schreiben haben, werde ich glaube ich auch Buchblogger.
Du warst vielleicht auch mal eine Hexe? Nun, in meiner Welt wärst Du ganz sicher eine 😃
*Ich fange zu lachen an* Oh ja. Das wäre sicher sehr spannend für mich. Ich könnte es ja mal ausprobieren, wenn du mich mitnimmst 😉
Freu Dich nicht zu früh: Welcher Art Deine Magie wäre und wie stark, würdest Du ja erst hinterher erfahren ...
Ich hätte natürlich eine tolle und auch starke Magie. Was sonst! 😉 Da bin ich mir absolut sicher.


Darf ich dir was zu trinken anbieten? Imaginäres Wasser, Saft, Kaffee oder Tee?
*Stelle die Kekse auf den Tisch und rücke diese mit einem Lächeln ein kleines bisschen näher zu Monika rüber.*
Ja gerne. Ich nehme einen Kakao mit Vanilleeis und Sahne.
*Ich schiebe mir schnell alle Kekse in den Mund, bevor Patrizia sie mir wegfuttert. Sind ja imaginär, da geht das.*
*Beobachte sie mit einem leichten Grinsen.*
Wenn du Hunger hast, kann ich dir auch was andres bringen. Der Lieferservice um die Ecke ist schnell und gut.
*Stehe auf und mache Monika den gewünschten Kakao, denn ich ihr dann hinstelle.*
Du hast die Sahne vergessen. Und ja, gerne, ich nehme dann noch eine Champignon-Pizza mit Salat und Dressing bitte! 😊
Gerne.
*Rufe schnell beim Lieferservice an und bestelle das gewünschte und vergesse dabei leider wieder die Sahne.*


So. Ich hoffe wir haben jetzt vorerst alles.
Da ich ja gerade bei einer Bloggerkollegin deinen Kommentar, bezüglich den ersten drei Fragen gelesen habe, habe ich diese direkt verworfen und fange gleich mit meiner vierten an. 
Eine Eigenschaft, die ich an Universalfernbedienungen immer schätze ist ihre Lernfähigkeit. Diese Eigenschaft ist bei Menschen von unschätzbarem Wert und leider viel zu selten. 😉
Ich fasse das jetzt mal positiv für mich auf ;😉
So war es auch gemeint. 😉


Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Buch über Hexen zu schreiben und dann auch noch diese Hierarchie?
Diese Frage wird mir immer wieder gestellt, 😃 Glücklicher Weise beantworte ich sie immer anders, da so viele Komponenten zusammenkamen und ich mich nie an alle gleichzeitig erinnere. :😃
Ich wollte gerne mal alles umkehren und die Frauen an die Macht kommen lassen. Da ja – zumindest für mich – außer Frage steht, dass die meisten Männer den meisten Frauen von der körperlichen Kraft her überlegen sind, brauchte es also etwas, dass die Frauen auf andere Art stärker als die Männer werden ließ: Die Magie.
Da hab ich ja nochmal Glück gehabt.
Also mir gefällt die Vorstellung ja 😉Welche? Als Frau mächtig zu sein oder endlich offiziell eine Hexe sein zu dürfen? 😃
Na wir Frauen sind ja so auch mächtig 😄 Offiziell eine sein zu können ohne auf dem Scheiterhaufen zu landen wär super 😅


Ist die Geschichte zur Entstehung des Goldenen Reiches aus deinem Kopf entsprungen?
Äh, wie meinst Du das jetzt? :😃 Wo soll sie denn sonst herkommen?
Ich habe mir einen „Starttermin“ herausgesucht, das Jahr 1466. In diesem Jahr hat es in Europa bereits Hexenverfolgungen gegeben, aber die Inquisition hatte in der Hinsicht noch nicht ihren Höhepunkt erreicht. Ein guter Zeitpunkt also , um einzuschreiten und die Geschichte zu ändern.
Ab da habe ich mir die Geschichte der Welt und vor allem natürlich die Europas  genau angeschaut und mir einschneidende Ereignisse und Persönlichkeiten herausgesucht, anhand derer ich dann die Geschichte umgeschrieben habe. Etwa fand es in der Hexenherzwelt keine Bartholomäusnacht statt, aber wer aufgepasst hat, weiß, was stattdessen passierte … Viele historische Persönlichkeiten haben einen „Gastauftritt“ in den Annalen des Goldenen Reiches, andere wiederum wurden durch die veränderten Umstände erst garnicht geboren. Ich weiß es gerade nicht genau, meine aber, dass alle in der Hexenherzgeschichte auftauchenden „höheren Persönlichkeiten“, also Adelige und andere Berühmtheiten, bis auf eine einzige tatsächlich existiert haben und somit „nachschaubar“ sind. Wer sie alle recherchiert, wird eine Menge über die europäische Geschichte lernen 
😃
Hätte mich ein bisschen besser ausdrücken sollen oder 😉 Aber genau so habe ich es gemeint.Dann ist ja gut.


Mir persönlich haben es ja außer Helena, die ich wirklich toll finde, Mirja und Adrian angetan. War klar oder 😆  Wer sind deine Lieblingsprotagonisten in Hexenherz und warum?
Ich habe Helena sehr ins Herz geschlossen, obwohl – oder gerade weil – sie keine typische Sympathieträgerin ist. Sie macht es einem schwer, sie zu mögen, aber sie steht für das ein, woran sie glaubt. Dickköpfig, aber auch mit allen Konsequenzen. Das bewundere ich an ihr.
Ich mag Glenna. Ihre Lebensgeschichte hat ihr mein Mitgefühl gesichert, aber mir gefällt auch, wie sie sich wieder berappelt hat.
Mirja mag ich auch, aber mein liebster Charakter ist die schöne Heidrun. Ich weiß garnicht, warum eigentlich, 😃
Heidrun?? Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Sie hat schon was, aber für mich war sie eher voll mit Antisympathie. Das ändert sich später nur minimal. Heidrun ist … eben Heidrun. Dass sie zu meinen Lieblingscharakteren gehört bedeutet ja nicht, dass ich sie im echten Leben gerne mal treffen würde. Und es hat mir unheimlich Spaß gemacht,  Helena dabei zuzuschauen, von Heidruns Schönheit hingerissen zu sein und ihr auf den Hintern zu starren. 😃
Nicht nur dir! 😊


Ist die Geschichte nach Plan verlaufen oder hast du zwischendrin ein paar Szenen umgeworfen, weil dir etwas Anderes, Besseres eingefallen ist oder haben vielleicht sogar deine Protas etwas damit zu tun gehabt?
Die Protagonisten haben sich fast alle anständig benommen. Nur zwei – Helena und eine Figur, die ich aus spoilertechnischen Gründen jetzt nicht nennen kann – sind immer wieder aus der Reihe getanzt und haben gemacht, was sie wollten. Zum Beispiel wollte ich eigentlich, dass Helena den Abend in Annaburg einfach auf ihrem Zimmer verbringt, aber nein … 😃
Ja, ein paar machen es einen oft nicht leicht. Aber solange der Rest brav mitgespielt hat 😊
Ja, auf manche ist eben Verlass … Da wir gerade beim Thema sind: Wo bleibt meine Pizza???
Die wird sicher gleich kommen.
*Sehe auf meine Uhr und ja, es müsste demnächst klingeln.


Das Ende war ja für mich sehr traurig und ich hätte dich gerne ein anderes gehabt. War es Absicht? Und was mich brennend interessiert: Wird es einen zweiten Teil geben????
*Sehe Monika mit leichtem Dackelblick an, als ob ich ihre Antwort beeinflussen könnte.*
*„Schon wieder diese Frage“, huste ich dezent in meine Serviette*
Ich finde es interessant, dass das Ende bislang wirklich die Leserschaft spaltet: Die einen fanden es traurig, die anderen nicht. Mehr möchte ich dazu jetzt nicht sagen, um nichts zu verraten. Aber falls es Dich tröstet, Du gehst da mit so einigen Lesern d'accord: Von meiner Schwester habe ich deswegen richtig Ärger bekommen … Aber was soll ich machen? Es ist eben so passiert, wie es passiert ist, da konnte ich ja auch nichts dran machen.
Ja, es wird, wenn alles glatt läuft, einen zweiten Teil geben. Allerdings KEINE Fortsetzung von Helenas Geschichte, die ist erstmal zu Ende erzählt.
Ein anderer Charakter aus „Hexenherz – Eisiger Zorn“ ist an der Reihe, seine oder ihre Geschichte zu erzählen. Es wird ein Wiedersehen mit einigen alten Bekannten geben, aber auch neue Figuren. Das Buch wird auch wieder in sich abgeschlossen sein und – darauf lege ich großen Wert! - auch ohne „Eisiger Zorn“ zu kennen lesbar sein.
Kann mir gut vorstellen, dass ein paar andere auch meiner Meinung sind. Aber Ärger mache ich dir keinen deswegen 😉
Ich hätte es anders erwartet oder gewünscht, bin aber auch so zufrieden. Da akzeptiere ich ja, was mir vorgelegt wird und den Rest kann ich mir ja selber zusammenschmieden. Der Fantasie sind ja keine Grenzen gesetzt.
Da freue ich mich aber schon drauf und bin gespannt!!Gespannt darfst Du sein, denn es geht spannend weiter! Und Deine Fantasie gehört natürlich allein Dir, da kannst Du machen, was Du willst. Ich sehe das übrigens als großes Kompliment an, wenn jemand so mit den Charakteren mitfiebert.
So war es auch gemeint. Es war unglaublich toll.


Ein paar kleine Fragen hätte ich noch, wenn du noch etwas Zeit hast. Wenn du noch Termine hast, verstehe ich das natürlich.
Ganz ehrlich? Ich sitze hier und mein Mann passt auf die Kinder auf. Ich habe Kakao – wenn auch noch immer ohne Sahne, wie ich leicht kritisch anmerken darf – und erwarte jeden Moment, ganz in Ruhe eine köstliche Gratispizza essen zu können. Glaub mir: Alles andere kann warten!
*Ich muss lachen. Hole ihr natürlich sofort die Sahne, gleich die ganze isi-Flasche, damit sie selbst so viel rauf geben kann, wie sie will.*
Wo du Recht hast!
*Ich stehe kurz auf, fülle die Kekse auf und hole mir ein Wasser.*


Wenn du schreibst, hast du da was zum Naschen daneben?
Naschen? Nein danke, wo bleibt meine Pizza?
*In dem Moment klingelt es. Ich springe auf und komme kurz darauf mit der Champignonpizza, dem Salat und Dressing wieder, welche ich ihr gleich hinstelle. Zusätzlich hole ich noch einen Teller und Besteck plus frischer Serviette.*
Lass es dir schmecken.
Danke! *Ich mampfe eine Zeit lang glücklich und zufrieden vor mich hin. *
*Ich warte ein Weile, bis ich Monika die nächste Frage stelle.*


Gehst du gerne Essen oder kochst du lieber selber?Ich gehe sehr gern essen, aber das nur als außergewöhnliches Highlight. Ich koche sehr gerne selber und liebe es, neues Rezepte auszuprobieren.


Lieblingsfarbe?Die Farbe gebackener Champignonscheiben unter zerflossenem Käse auf einem Bett aus roter Tomatensoße, gesprenkelt mit Petersilien- und Oreganohobeln, mit einem sanften Toppic aus feldfrischem und tautropfenbesprenkeltem Salat an einer leichten Joghurtsoße ...


Was sind deine ‚Schreibklamotten‘? 
Was ich gerade anhabe. Hauptsache aber, bequem.



Meine letzte Frage 😊
Wo würdest du lieber Urlaub machen: Am Meer, mit Sonne und Strand; In den Bergen, umgeben von der Natur; oder lieber in einer Stadt, wo man viel Kulturelles erleben kann und auch immer was los ist?
Das käme darauf an, WANN ich diesen Urlaub machen darf! Jetzt  mit den Kindern sind Meer, Sonne und Strand die absoluten Favoriten. Berge sind da nicht so doll. Urlaub in einer Stadt steht ganz weit oben auf meinem Plan, wenn die Kinder mal größer sind.


So, das wars jetzt 😊
Ich hoffe dir hat es genauso viel Spaß gemacht wie mir. Es war schön und sehr aufschlussreich.
Danke, dass du mir deine kostbare Zeit geopfert und alle meine Fragen beantwortet hast.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, danke! Solange Du mir jedes Mal eine Pizza spendierst, darf Du mich interviewen so oft Du willst! 😃
Ich werde es mir für’s nächste Mal merken 😃


*Ich stehe auf, gehe um den Tisch herum und verabschiede mich von Monika.**Ich stehe ob der Pizza in meinem Magen etwas langsamer auf und schüttle Pat ungehemmt durch: Wer mich füttert und mich zudem noch so viel reden lässt, ist mir sympathisch! * 😉
*Ich grinse vor mich hin* Wenn du das nächste Mal Hunger hast, weißt du ja, wo du mich findest ;)






Leider ist das Interview mit Monika schon vorbei, aber ich hoffe, euch hat es genauso gut gefallen und Spaß gemacht hat wie uns.
  
Der Autorentag ist nun auch zu Ende, aber ich würde mich freuen, wenn ihr beim nächsten Mal wieder dabei seid!! 💗💗

Habt noch einen schönen Tag!!


Kommentare