Powered by Blogger.

Legends Of The Past: Schatten über Makania - Stefanie D. Murphy

17. Februar 2017





Ein sehr altes Buch voller Rätsel und das bedrückende Gefühl einer sich nähernden Gefahr, die die gesamte Galaxis bedroht, machen Sisu Asami, Anführerin und Seherin der Zzun, das Herz schwer. Doch die Zeichen und Warnungen zu ignorieren, die ihnen jemand vor langer Zeit in dem Buch hinterlassen hat, kann sich niemand leisten, auch nicht Heerführer Minas und Admiral Corvin, deren Völker sich seit beinahe zwanzig Jahren im Krieg miteinander befinden. Auch ihre Planeten sind bedroht. Werden sie sich zusammenraufen, um der drohenden Gefahr gemeinsam zu begegnen? Welche Rolle spielt der junge Pilot Cailean dabei? Um alle Rätsel zu lösen, müssen sie sich auf eine gefährliche Reise begeben, von der sie nicht wissen, ob sie sie bewältigen können. Doch es scheint ihre einzige Hoffnung zu sein ...





Das Cover ist ja wohl der Hammer!! Wow! Ich finde es so unglaublich schön und es passt perfekt. Die Farben sind unglaublich und alles ist eine Einheit. Mich hat es angezogen! Vielsagend und doch gibt es nichts Preis.


Der Einstieg war ein wenig schwierig für mich, was aber nichts mit der Geschichte zu tun hat, sondern an all den unbekannten und neuen Namen lag. Die Planeten, die Leute, alles anfangs ein wenig schwer auszusprechen. An all das muss man sich erst einmal gewöhnen, aber das ist ja bei vielen Büchern so. Schon bald hatte ich diese im Kopf und musste nicht mehr viel überlegen, wer wohin gehört und welche Aufgabe dieser trägt, was auch sehr gut dargestellt wird.

Aber es wäre toll, wenn es dazu eine Beschreibung geben würde, wo man noch einmal nachlesen und am Ende auch die Geschichte Revue passieren lassen kann. Ich mag sowas nämlich sehr gerne.

Am Anfang habe ich unwillkürlich immer an einen Krieg und Soldaten aus einer früheren Zeit gedacht. Das einzige, was da nicht ins Bild passte, waren die Raumschiffe und Phaser. Da dachte ich dann sofort an Raumschiff Enterprise und war sehr skeptisch. Aber davon kam ich bald ab, denn da lag ich sowas von falsch.
Ich stellte mir Makania zuerst etwas anders vor, da ich, wenn ich an die ferne Zukunft denke,  Planeten mit fliegenden Autos usw. im Kopf habe. Aber mit Fantasie ist alles möglich und auch hier wurde ich eines besseren belehrt.
Die Autorin schaffte es, mich innerhalb kürzester Zeit so neugierig zu machen, dass ich meine Gedanken bezüglich der oben genannten Dinge sofort vergessen habe und nur mehr wissen wollte, was noch alles passiert.
Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, denn es ist mehr als nur ein Abenteuer. Der Schreibstil ist klasse, sehr flüssig, mit Witz, aber auch Ernsthaftigkeit und es ist so ereignisreich und spannend!
Stefanie D. Murphy hat sich da wirklich sehr viel einfallen lassen und alles spielt zusammen, alles hat einen Sinn. Es hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Das hätte ich wirklich nie gedacht.
Dinge, denen ich nicht so eine Bedeutung geschenkt habe, waren plötzlich so wichtig. Und immer wenn ich dachte, jetzt kann es doch gar nicht mehr weiter gehen, wurde ich überrascht. Eigentlich überraschte mich das ganze Buch mit der tollen Geschichte.
Es sind auch so tolle und emotionale Momente darin. (Taschentuch wurde gezückt und nicht nur einmal!). Ich hab so mitgefiebert, den Atem angehalten, mich gefreut und auch geweint.

Alle Charaktere sind so toll und wunderbar beschrieben. Man hat ein genaues Bild von allen im Kopf und ich mag sie alle!!
Sisu Asami, die Seherin Makanias, weise, zuvorkommend, mutig, freundlich und die Ruhe selbst.
Riva, die Anführerin der Sitamiri, die alles für den Schutz der Sisu tut, eine unanfechtbare Kämpferin, eine Unsterbliche, wie sie auch genannt wird. Jedoch ist sie auch hilfsbereit, freundlich, verständnisvoll und hat noch so einiges mehr auf dem Kasten. Ich fand sie soo toll!
Darius, Heerführer Darius Mina von Valoria, der den großen Schritt wagt und die richtige Richtung einschlägt. Ein sehr einfühlsamer, verliebter aber auch müder Mann, der zu einem richtigen Freund  wird.
Nouna, die absolut nichts Böses in sich trägt, immer ihren Glauben bewahrt und so zerbrechlich wie auch mutig ist. Auf sie wartet ein sehr großes Abenteuer!
Cailean, der freche, gutaussehende Pilot, mit den wunderschönen stechend grünen Augen („Fluch uns Segen zugleich“), der so tapfer und mutig ist, aber auch Angst zeigen kann. Auch er hat das Abenteuer seines Lebens vor sich!
Nestor, Admiral Nestor Corvin von Pyros, der seine … nur schwer ablegen kann und doch hie und da etwas Begriffsstutzig ist, zumindest was Frauen anbelangt. Zudem ist er ein außerordentlich guter Pilot.
Lyssa, Prinzessin von Brin, die ein schweres Los gezogen hat, jedoch an ihrer Reise wächst und sich unglaublich tapfer schlägt, obwohl sie hie und da doch die kleine Zicke raushängen lässt.
Es kommen noch ein paar wichtige Menschen darin vor, aber das werdet ihr selbst herausfinden.
Sie alle sind zu einer Einheit geworden! Das hätte ich am Anfang der Geschichte nie für möglich gehalten. Jeder hat eine Aufgabe auf dem Weg, den sie gemeinsam bestreiten! Ob sie das Unabwendbare besiegen können??

Nach und nach bekommt man immer mehr Einblick in diese Welt und ein Bild entsteht. Ein tolles muss ich sagen. Ich wäre zeitweise auch gern durch Simesh Aran gereist (natürlich nicht alleine), auch wenn es gefährlich ist.
„Simesh Aran kann das höchste Glück für jemanden sein oder sein schlimmstes Verderben.“
Wie wahr diese Worte sind!!

Fazit: Eine wunderbare, aufregende und zugleich spannende Reise in eine völlig unbekannte Welt!
Ich habe nicht gewusst, was mich erwarten wird, aber es war toll!
Soviel Eindrücke und Erlebnisse, dass ich auch jetzt noch ganz in dieser Welt bin.






0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Back to Top